JavaScript-Hinweis: Bitte aktivieren sie JavaScript in Ihrem Browser um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können.
Verein für Deutsch-Afrikanische Zusammenarbeit e.V.
Projekt Deutsch-Afrikanische Zusammenarbeit

Unglück bei IT Village

|

Schweres Unglück unserer Mitarbeiter bei IT Village

Vor wenigen Tagen erreichte uns die Nachricht, dass bei einem schweren Autounfall in Dapaong/Togo 3 Mitarbeiter von IT Village tödlich und einer lebensgefährlich verletzt wurden.

Soweit wir erfahren haben, sei bei voller Fahrt der hintere Reifen des Pickup geplatzt. Dadurch verlor der Fahrer die Kontrolle     über das Fahrzeug und prallte in der Folge gegen einen Brückenpfeiler. Der Wagen überschlug sich und begrub die Insassen unter sich.

Hinter dieser Tragödie stecken viele Einzelschicksale, die uns erst nach dem Kontakt mit unserem Partnerverein bewusst wurden

  • Da ist der frühere Mitarbeiter Malou-Oura Watar, der weil er Moslem war, sofort beerdigt wurde. Er hat das Auto gefahren.
  • Da ist der Mitarbeiter Alley René. Er hat einen Bachelor in Jura und arbeitete seit 2020 in der Imkerei. Er ist noch an der Unfallstelle gestorben.
  • Da ist der Mitarbeiter Élysé. Er war Abiturient und arbeitete seit Mitte Februar 2021 bei IT Village. Er erlag im Krankenhaus seinen Verletzungen. Er hinterlässt eine Frau und eine vierjährige Tochter.
  • Und da ist Djakpa Abdounassirou, der als Einziger dieses Unglück überlebt hat und auf dem Wege der Besserung ist. Er arbeitet seit 2012 bei IT Village in der Imkerei.

Das, was der Verein in Togo im Moment leisten kann: Der Verein IT Village wird die Beerdigungskosten übernehmen. Darüber hinaus versucht Etienne vor Ort, mit den Hinterbliebenen zu sprechen, ihnen soweit es möglich ist, Trost zu spenden und auch mit ihnen über die Zukunft zu reden. Außerdem wird es eine sofortige Einmalzahlung an die Hinterbliebenen geben, die so im Arbeitsvertrag vorgesehen war. Weitere Unterstützung wird für die Hinterbliebenen notwendig sein, vor allem auch für die nun allein stehende Frau mit ihrem Kind.

Was bei uns in Deutschland möglicherweise bei einer ähnlichen Katastrophe zweitrangig wäre, ist in Dapaong zu einem weiteren, fast unlösbaren, Problem geworden.
Das Auto ist bei dem Unfall komplett zerstört worden. Es gibt kein weiteres Auto für IT Village. Für den Betrieb der Imkerei und den Transport des Honigs sowie für den Transport von Materialien für den Schulneubau, die Beschaffung der Lebensmittel für die Schulspeisung und den Transport der Arbeiter ist aber ein Auto unerlässlich, um nicht zu sagen von existenzieller Bedeutung.

Ein gebrauchtes Auto in Togo zu kaufen ist aus wirtschaftlichen Gründen keine Option . Ein neues Auto kostet ca. 30 TEUR. Dieses Geld ist nicht ansatzweise vorhanden und das wenige Geld wird für die Betreuung der Schüler und Studenten dringend gebraucht. Ein Teil der Kosten ist bereits durch zwei großzügige Einzelspenden zusammen gekommen. Es werden aber noch mindestens 10 TEUR benötigt.

Der Verein DAZ e.V. hat kurzfristig beschlossen, durch Aktionen hier in Deutschland zumindest bei der Lösung der materiellen Probleme zu helfen. Als erste Maßnahme ist im Gespräch, einen Hilfsfonds einzurichten. Hier können Spenden eingezahlt werden von Menschen, die von der Situation erfahren haben. Weiterhin werden wir über die sozialen Netzwerke einen Hilferuf aussenden, der hoffentlich viele großzügige Spender erreicht. Wir werden Sponsoren suchen, Organisationen anschreiben und uns an Stiftungen wenden.

Das seit vielen Jahren in mühevoller gemeinsamer Arbeit entwickelte und nun sehr erfolgreiche Imkereiprojekt, das für viele Menschen vor Ort die einzige Einnahmequelle ist, droht zu scheitern, wenn wir es nicht schaffen, mindestens die erforderliche Kaufsumme für ein neues Transportmittel zu beschaffen.
Außerdem tragen wir alle eine gewisse Verantwortung für die Existenz der Hinterbliebenen. Wir wollen deshalb Spenden einwerben, um den Familien die finanzielle Basis für einen Neuanfang zu bieten.

Deshalb bitten wir nun alle Leser dieser Website um eine großzügige Spende für die finanzielle Unterstützung der hinterbliebenen Familien. Jeder Cent der eingegangenen Spenden geht ohne Abzüge in den Hilfsfonds und weiter nach Togo.

Einen Teil dieser Spendensumme würden wir auch gerne zur Beschaffung eines neuen Fahrzeuges verwenden, soweit dies nötig ist. Bitte helfen sie uns und damit IT Village. Das Leid und die Trauer der Hinterbliebenen können wir von hier aus nur erahnen, aber vielleicht können wir ihnen wenigstens die finanziellen Sorgen nehmen. (KS)

Hier die Daten für ihre Spende:
S p e n d e n k o n t o :
DAZ e.V.
IBAN: DE49 1505 0500 0232 0082 56
BIC: NOLADE21GRW
bei der Sparkasse Vorpommern
Kennwort: „UNFALL“

(Wenn sie es wünschen, erhalten Sie natürlich eine Spendenquittung. Geben Sie dann bitte die genaue Adresse an.)

Kategorie: