JavaScript-Hinweis: Bitte aktivieren sie JavaScript in Ihrem Browser um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können.

Projekte

IT-Village Projekt: Schulneubau Nanergou

Peter Krämer Stiftung fördert Schulneubau Nanergou im nördlichen Togo

Nanergou Abstecken und Einmessen 2Nanergou Abstecken und Einmessen 2

Peter Krämer war ein Hamburger Reeder, der zunächst Soziologie und Pädagogik und dann Jura studierte. 1982 übernahm er die Geschäftsführung eines von seinem Vater gegründeten maritimen Unternehmens. Leider viel zu früh verstarb er am 20. Juni 2017 im Alter von 67 Jahren.
Durch persönlichen Kontakt zu Nelson Mandela entstand die Initiative „Schulen für Afrika“. Für je 10.000 Euro sollten Schulen in Afrika gebaut werden.

Das ursprüngliche Konzept umfasste den Bau von je zwei Klassenräumen und einem Trinkwasseranschluss.
Die Peter Krämer Stiftung förderte zusammen mit UNICEF (United Nations Children´s Fund) seit 2004 Schulen in vielen Staaten Afrikas. 2018 vereinbarte die Stiftung mit UNICEF International ein Programm für vier Jahre. Dabei geht es um Qualitätssicherung der Bildung, um Vorschulbildung, um Förderung von Kindern mit Behinderungen und um Förderung besonders von Mädchen beim Übergang in die Secundary School.

Weiterlesen: IT-Village Projekt: Schulneubau Nanergou

Hospital Braun in Cinkassé

In regelmäßigen Abständen erhalten wir Informationen nicht nur über die Projektarbeit von IT Village sondern auch über den Stand der Bauarbeiten am Hospital Braun in Cinkassé. Wie man in dem Video sieht, steht der Abschluss der reinen Bauarbeiten schon kurz vor dem Ende. Ihr seht hier den Bautenstand vom Juli 2020. Wer mehr davon wissen möchte, kann sich auch gerne die gerade eingestellte Präsentation zum Bau des Hospitals ansehen.

pdfPräsentation Hospital Braun Beliebt

Spende der Uniklinik Rostock

Einleitung zum Youtube-Video


Die Universitätsklinik Rostock verschenkte am 28. September 2020 rund 60 medizinische Geräte. Darunter EKG-Schreiber, Mikroskope und Geräte für die chirurgische und radiologische Ausrüstung. Die Geräte sind zwar alt, aber dennoch funktionstüchtig. Benötigt werden sie für ein Krankenhaus im westafrikanischen Togo....

So beginnt der Sprecher im Video seinen Bericht über die großzügige Spende von medizinischem Gerät an die Initiatorin des "Hospital Braun" in Togo. Im Zusammenhang mit dieser Spende und der Übergabe an Frau Prof. Braun wurde ein Videoclip produziert, in dem nicht nur die Spendengeber zu Wort kommen sondern auch Vertreter des Startupunternehmens „Daisygrip“, die gerne eine große Menge an Mund-Nasenschutz-Masken für das Krankenhaus spenden wollten. Obendrauf gab es noch ein nicht mehr benötigtes Ultraschallgerät.

Schaut Euch gerne mal das Video an. Vielleicht regt es dazu an, auch weitere Interessenten für eine Spende zu gewinnen.
https://youtu.be/eOURd-VbP3U (Quelle: MV1)

 

Möbel für die neue Klinik in Cinkassé

OZ Möbel für KlinikÜbergabe der Intensivbetten an Prof. Dagmar Braun (2. v.l.)Krankenhausbetten für  das Hospital Braun

„Fünf Krankenhaus-Intensivbetten gehen auf Reisen. Aus dem vorpommerschen Bartmannshagen ins ferne westafrikanische Togo. Professor Dagmar Braun – sie lebt mit ihrem Mann im beschaulichen Bartmannshagen bei Grimmen – will mit diesen Betten, die das DRK-Krankenhaus Grimmen spendiert, „ihrem“ Projekt in Afrika ein Stück weiter helfen. Dort entsteht in Cinkassé das „Hospital Braun“, benannt nach den Sponsoren aus Vorpommern….
…Etwa sechs Wochen werden die Intensivbetten aus Bartmannshagen im Container unterwegs sein bis sie Togo erreichen….“

In diesem Artikel, der am 19./20 September 2020 in der Ostseezeitung/Ausgabe Grimmen (Quelle: OSTSEE-ZEITUNG / Almut Jaekel) erschien, wird ausführlich über die Bemühungen zur Ausstattung des Krankenhauses in Togo berichtet, über das Entgegenkommen und die Hilfe von Chefarzt Lutz Ruppert aus dem DRK-Krankenhaus Bartmannshagen sowie über die guten Kontakte zum Verein DAZ e.V. und deren Unterstützung und die gute Zusammenarbeit mit der die NGO IT-Village in Togo.

Den ganzen Artikel finden Sie im Downloadbereich

pdfKrankenhausbetten für das Hospital Braun Beliebt

Bau eines Hospitals in Cinkassé

Bau eines Hospitals in Cinkassé

Die Präfektur Cinkassé ist Teil der Savannenregion im Norden Togos. Sie hat rund 80.000 Einwohner. Die Stadt Cinkassé ist die Grenzstation nach Burkina Faso. Teilweise liegt die Stadt in Burkina Faso. Dort heißt die Stadt Cinkansé. Eine Spende des Ehepaars Prof. Dr. Dagmar und Norbert Braun in Höhe von 1 Million € gab den Anstoß zu Überlegungen für den Bau eines kleinen Krankenhauses in der Savannenregion. Ehepaar Braun reiste im Januar 2016 nach Burkina Faso und Togo.

pdfHospital Braun Beliebt