JavaScript-Hinweis: Bitte aktivieren sie JavaScript in Ihrem Browser um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können.

Woche der Kultur im Bonita-Haus

Informationsbanner Kulturwoche Bonita HausDas BONITA-Haus, die berufliche Ausbildungsstätte in Dapaong im Norden Togos, hat in der Woche vor Ostern eine Kulturwoche veranstaltet. Drei Veranstaltungen standen im Mittelpunkt:

1. Eine junge Psychologin hat eine Veranstaltung mit sexueller Aufklärung angeboten. Das ist in der Savanne ein Tabuthema. 200 junge Leute waren gekommen, die Jüngsten 10 Jahre alt. Es soll zu einer interessanten Diskussion mit den Teilnehmern gekommen sein.

Unsere Leute hatten nicht damit gerechnet, dass die Teilnehmer darüber offen reden können. Da noch immer Mädchen früh verheiratet und nicht aufgeklärt werden, war das eine wichtige Veranstaltung. Auch lassen sich junge Mädchen mit älteren Männern ein, um etwas Geld zu verdienen. Mädchen haben uns früher einmal erzählt, dass sie nicht wussten, dass das Ergebnis ein Kind sein kann.

2. In einer weiteren Veranstaltung mit rund 100 jungen Erwachsenen hat ein junger Unternehmer von seinem Werdegang berichtet. Religiöse Gruppen reden den Leute vielfach ein, dass alles Schicksal bzw. göttliche Lenkung ist. Daraus ziehen manche die Schlussfolgerung, dass sich Eigeninitiative nicht lohnt bzw. wenn ihnen etwas nicht gelingt, dass sie dafür nichts können. Diese Auffassung ist ein echtes Hindernis. Auch das war eine sehr gute Veranstaltung.

3. Zum Abschluss gab es ein Konzert mit rund 10.000 Teilnehmern. Ein bekannter und beliebter togoischer Sänger, Papou Papouccuno, war das Zugpferd. Dazu traten 3 regionale Sänger und viele Gruppen junger Menschen mit Gesang und Tanz auf. Studenten des BONITA-Hauses und Schülergruppen hatten sich auf die Veranstaltung vorbereitet. Die Veranstaltung ging von 9:30 bis nachts um 2 Uhr.

Kategorie: