JavaScript-Hinweis: Bitte aktivieren sie JavaScript in Ihrem Browser um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können.

Schulförderprogramm: Ohne Schule geht es nicht!

Schulförderprogramme: Ohne Schule geht es nicht!

Spendenkonto:

DAZ e.V.

IBAN: DE49 1505 0500 0232 0082 56

BIC: NOLADE21GRW

bei der Sparkasse Vorpommern

Kennwort: Schule

Spenden erbitten wir

* für Schulmaterial: 15 € für einen Grundschüler in einem Schuljahr

* für Schulbücher: 60 € für einen Grundschüler

* für das Gehalt eines zusätzlichen Lehrers: 40 € im Monat

* für Schulessen: 50 € für einen Schüler für ein Schuljahr

*********************

siehe Der Verein: Paten-Erklärung-Schule

Dort finden Sie ein Formular für eine Spendenerklärung.

*********************

Im Januar 2015 haben die Vorbereitungen für den Bau eines neuen Schulgebäudes in Mandime begonnen. Der Bau erfolgt nach dem Entwurf von Architekt Kéré. Nach seinen Entwürfen wurden schon Schulen in Kourdjoak und Nagre 2 errichtet. Rechtzeitig zum Beginn des neuen Schuljahrs am 28. 9. 2015 wurde der Bau fertig. Auch die Solaranlage ist auf dem Dach und funktioniert. Der Berliner Ingenieur Jadke war dort und hat zusammen mit togoischen Elektrikern diese Solaranlage und die in der Schule in Nagre 2 eingebaut. Das war ein gelungener Workshop. Denn sie sollen künftig selbständig Solaranlagen einbauen, reparieren und warten. Drei Schulen haben nun Solarstrom. 2014 wurde die Anlage in Kourdjoak eingebaut. Das Schulgebäude entwickelt sich immer mehr zu einem Dorfgemeinschaftshaus. In diesen Dörfern sind das die ersten Gebäude mit elektrischen Licht.

In Kourdjoak wurde im April 2014 das erste Schulessen ausgegeben. An jedem Schultag gibt es nun ein warmes Essen. Besonders in den letzten Monaten der Trockenzeit kamen viele Schülerinnen und Schüler hungrig in die Schule. Manche kamen gar nicht, weil sie zu hungrig waren und der Weg zur Schule zu weit. Ein Video vom ersten Essen finden Sie unter youtu.be/8L_WE5mo74E. Im Schuljahr 2015/16 wird es Schulessen auch in Nagre 2 und Mandime geben.

Im Schuljahr 2014/15 gehen 1.949 Mädchen und Jungen in die fünf von DAZ geförderten Grundschulen. Die Zahl der Schüler hat sich seit Beginn der Förderung verdoppelt, die Anzahl der Mädchen nahm um über 180% zu.

Im Schuljahr 2007/08 begann IT Village mit Unterstützung von DAZ das Schulförderprogramm "Ohne Schule geht es nicht!" in der Savannenregion. Zunächst bezog es sich nur auf die Grundschule im Dorf Kourdjoak. Die Grundschule schließt in Togo mit der Klasse 6 ab. Für 113 Kindern aus armen Familien wurde die Zahlung des Schulgeldes übernommen und sie wurden mit Schulkleidung und Schulmaterial ausgestattet. Dieses Programm wurde im Schuljahr 2008/09 erweitert auf vier weitere Dorfschulen. 2008 ging es nicht mehr um die Übernahme des Schulgeldes. Das Bildungsministerium in Lome hatte für alle Grundschulen im Land die Zahlung des Schulgeldes gestrichen. Aber es gibt viele Familien, die das Schulmaterial nicht bezahlen können. DAZ fördert darum 400 Schülerinnen und Schüler.

Obwohl die Zahl der Schüler sich so erhöht hat, schafft der Staat keine zusätzlichen Klassenräume, auch werden keine neuen Lehrer eingestellt. In der Regel hat jede Dorfschule nur drei gute Klassenräume und ein Lehrerzimmer. So wurden immer zwei Klassen zusammen unterrichtet. In den ersten beiden Klassen werden in manchen Dorfschulen 150 Schüler zusammen unterrichtet. Ein guter Unterricht ist in so einer großen Klasse mit nur einem Lehrer nicht möglich.

DAZ hat darum die Finanzierung von zunächst 10, ab Schuljahr 2012/13 20 zusätzlichen Lehrergehältern übernommen. Im Schuljahr 2014/15 unterrichten so in den fünf Schulen 50 Lehrer. Durchschnittlich kommen auf einen Lehrer 39 Schüler. Ohne unsere Förderung wären es 65 Schüler. Dabei ergab sich ein weiteres Problem. In Togo werden nicht genug Grundschullehrer ausgebildet. Auch die meisten Grundschullehrer, die schon in diesen Dorfschulen tätig waren, haben keine Ausbildung genossen. DAZ hat darum ein Ausbildungszentrum in Dapoang gebaut, in dem ab 2013 Weiterbildungskurse für Grundschullehrer angeboten werden sollten. Allerdings braucht unser Partner dafür eine Genehmigung des Bildungsministeriums. Auf diese Genehmigung mussten wir lange warten. Im Schuljahr 2015/16 können die Weiterbildungskurse endlich beginnen.

Ein weiteres Problem war, dass kaum ein Schüler, nicht einmal alle Lehrer, Schulbücher hatten. Viele Kinder hatten noch nie ein Buch in der Hand. DAZ hat 2008 mit Unterstützung des BMZ Bibliotheken an den fünf Grundschulen eingerichtet. Hier können die Schüler Schulbücher, aber auch Kinderbücher ausleihen. Schulbücher nutzen ab und müssen erneuert werden. Auch werden mehr Schulbücher gebraucht, weil immer mehr Kinder die Schulen besuchen. Darum bitten wir um Spenden für Schulbücher.

Bei diesem Projekt wird DAZ von Schulen in Mecklenburg-Vorpommern und von Einzelspendern unterstützt. Die Martinschule in Greifswald, die Europäische Gesamtschule Insel Usedom in Ahlbeck, die Grundschule in Süderholz und das Gymnasiale Schulzentrum "Felix Stillfried" in Stralendorf bei Schwerin organisieren Spendenaktionen für dieses Projekt. So können wir vielen Kindern helfen. Die Fürsorge- und Bildungsstiftung hat uns für dieses Projekt für mehrere Jahre ihre finanzielle Unterstützung zugesagt. Wir danken allen Spendern.

Unser Partner IT Village hat sehr darauf geachtet, dass Mädchen die Schule besuchen können. Mädchen verlassen durch die Heirat ihre Familie. Das ist manchmal ein Grund dafür, dass Familien, besonders Väter, Schulbildung für ihre Töchter nicht wichtig finden. IT Village hat darum Kampagnen durchgeführt unter dem Motto: "Mädchen in die Schule!" Bei diesen Kampagnen haben Mitarbeiter von IT Village ein Mädchen kennen gelernt. Sie hatte die Schule bis zur 5. Klasse besucht. Dann musste sie zwei Jahre zuhause arbeiten. IT Village bot ihrer Familie an, die Kosten für den Besuch der Klasse 6 zu übernehmen. Das Mädchen hat die Chance genutzt und die 6. Klasse mit einem sehr guten Ergebnis abgeschlossen. Sie war das erste Mädchen, das in Kourdjoak überhaupt die Grundschule erfolgreich beendete. Mehrere Sponsoren aus Deutschland haben ihr den weiteren Schulbesuch ermöglicht. 2013 hat sie die Mittelschule erfolgreich abgeschlossen. Jetzt geht sie auf das Gymnasium.

Dass sich auch die Qualität des Unterrichtes in den Schulen verbessert hat, zeigen die Zahlen der Schülerinnen und Schüler in den höheren Klassen. Im Schuljahr 2010/11 erreichten nur 89 die 6. Klassen, 30 Mädchen und 59 Jungen. Im Schuljahr 2014/15 sind es 239, 119 Mädchen und 120 Jungen.

Bildung ist ein entscheidender Faktor beim Kampf gegen die Armut. Die togoische Regierung ist hier gefordert. Sie muss die Schul- und Berufsausbildung zu ihrem Anliegen machen. Bei unseren Gesprächen mit staatlichen Vertretern in Togo sprechen wir das an. Die zurzeit in Togo Regierenden sind mehr mit dem Erhalt ihrer Macht als mit Verbesserungen der Lebensverhältnisse ihrer Bevölkerung beschäftigt. Kinder armer Familien bleiben darum in der Armut kleben. Im Interesse dieser Kinder engagieren sich IT Village und DAZ weiter für das Projekt "Ohne Schule geht es nicht!".

Zu diesem Projekt gehören die vielen Aktivitäten von DAZ an Schulen in Mecklenburg-Vorpommern und neuerdings auch in Rüdersdorf/Brandenburg. Wir wollen Kinder in Deutschland mit der Situation von Kindern im Norden Togos vertraut machen und sie für ein Engagement für diese Kinder gewinnen. Auch Schulen aus Bayern und Baden-Württemberg haben schon mitgemacht.

DAZ vermittelt Schulpartnerschaften zwischen Schulen in Deutschland und in Togo.

Kategorie: