JavaScript-Hinweis: Bitte aktivieren sie JavaScript in Ihrem Browser um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können.

über uns

Kulturcafe Stralendorf Juni 2017

P1020033Am Donnerstag, dem 15.Juni 2017 fand bereits zum 5. Mal im gymnasialen Schulzentrum in Stralendorf das schon fast zur Tradition gewordene Kultur-Cafe statt. Alle Klassen der Schule bereiteten verschiedene Stände mit leckerem Essen und tollen Spielen vor. Ein kühles Getränk in Wallis Waldbar, ein leckerer Schmaus nach Oma Ernas Hausrezept, etwas Süßes in Trutschis Zuckerstube und auch etwas für den Gaumen in Elfchens Weinwunder sorgten dafür, dass jeder etwas nach seinem Geschmack genießen konnte.

Das alles aber machten die Schüler nicht nur eben so, sondern es ging hier auch um ein ganz wichtiges und für die Schüler und Lehrer bedeutsames Projekt. Ziel der Aktivitäten an diesem Tag war nämlich die Unterstützung des Vereins für Deutsch-Afrikanische Zusammenarbeit e.V. .Die Einnahmen aus den freiwilligen Beiträgen der Besucher für die Leckereien, die Tombolalose und das Theaterstück waren für diesen Zweck bestimmt. Genau gesagt, sollte eine Grundschule in Togo von diesen Spendenmitteln profitieren, indem die Schüler dort täglich ein warmes Essen bekommen.

Weiterlesen: Kulturcafe Stralendorf Juni 2017

Unternehmerehepaar Braun aus Greifswald baut Hospital in Cinkassé

Hospital in Cinkassé geplant.

IMG 0406 22.v.l. Frau Prof. Braun, 3.v.l. Herr BraunDas Greifswalder Unternehmerehepaar Prof. Dr. med. Dagmar Braun und Dipl. Kfm. Norbert Braun wollen in der Savannenregion den Bau und die Einrichtung einer Gesundheitseinrichtung finanzieren. Dazu fanden mit dem Vorstandsvorsitzender von IT Village und dem Vorstand von DAZ mehrere Gespräche statt. Durch einen togoischen Arzt, einen Soziologen und den Leiter des BONITA-Hauses wurde eine Bestandsaufnahme zum Gesundheitswesen in der Savannenregion erstellt. Das Ehepaar Braun reiste Anfang Januar 2016 in die Savannenregion. Das Ergebnis ist, dass in der Grenzstadt nach Burkina Faso Cinkassé ein Hospital gebaut werden soll. Das Hospital soll anfangs Gynäkologie, Pädiatrie und Inneres umfassen. Wenn das alles funktioniert, soll es um Chirurgie ergänzt werden. Ein vergleichbares Krankenhaus in Leo/Burkina Faso, von deutschen Ärzten errichtet mit primär Chirurgie und Urologie und etwas Geburtshilfe incl. Kaiserschnitt hat ca. 500 T€ gekostet für Bau und Einrichtung. Einiges an Geräten und Verbrauchsmaterial wurde und wird dort aber aus Deutschland gespendet.

Bei Gesprächen mit dem traditionellen Chief und dem Präfekten der Region Cinkassé wurde das Vorhaben sehr begrüßt. Die Region hat rund 90.000 Einwohner. Der traditionelle Chief der Gemeinde hat zugesagt, sich dafür einzusetzen, dass für das Hospital von der Gemeinde ein Grundstück kostenlos zur Verfügung gestellt wird. Auch soll die Kommune den notwendigen Lehm für den Bau der Gebäude kostenlos einbringen. Denn der Bau soll nach den Entwürfen von Architekt Francis Kéré entstehen, so wie schon andere Bauten bei IT Village, d.h. für die Ziegel wird Lehm benötigt.

Weiterlesen: Unternehmerehepaar Braun aus Greifswald baut Hospital in Cinkassé